Die viele Vorteile des Outsorcings einer Fundraising-Datenbank.
Der nachhaltige Erfolg im Fundraising beruht vor allen Dingen auf einer guten Datenbank. Sie ist das Gehirn, das die Spendenwerbung erfolgreich macht. Denn die Datenbank kann sich daran erinnern, wer wann was wofür gespendet hat. Nur auf dieser Basis gelingen erfolgreiche neue Kampagnen. Und zwar in allen Bereichen des Fundraisings, vom Massenmailing bis zur Großspenderkampagne. Allerdings stellt die Anschaffung einer eigenen leistungsfähigen Datenbank viele Organisationen vor finanzielle und personelle Herausforderungen.
Eine mögliche Lösung ist das Outsourcing an die Experten von der GFS Fundraising Solutions GmbH. Die Vorteile für die Organisation liegen auf der Hand: Sie braucht kein eigenes Rechenzentrum und kein Personal dafür. Der extrem leistungsfähige Server mit hoher Performance wird in Bad Honnef betrieben, und die GFS garantiert, dass die Daten mehrmals täglich gesichert werden. Die Datenbank wird von Experten gepflegt, und es gibt regelmäßige Updates. Dabei sind alle Belange des Datenschutzes berücksichtig. Das GFS-Rechenzentrum liegt in zugangsgesicherten Räumen, das Sicherungskonzept entspricht der aktuellen EU-DSGVO. Selbstverständlich hat die Organisation einen permanenten Zugriff auf Ihre Daten mittels sicherer Internetverbindung.
Ein zweiter großer Vorteil des Outsorcing der Datenbank besteht in der personellen Entlastung, die dadurch möglich wird. Der GFS Spenderservice kann sie von wiederkehrenden Routinearbeiten, wie der Adresserfassung und –pflege, Import und Kontrolle von Adressdaten, Buchen der Spendeneingänge, Durchführung des Lastschrifteinzugs, Druck von Dankbriefen und Zuwendungsbestätigungen bis hin zur Bereitstellung einer telefonischen Service-Hotline für Ihre Spender entlasten. Damit ist eine optimale Spenderbetreung gewährleistet. Zeitnah, freundlich, verlässlich und mit mehr als 30 Jahren Outsorcing-Erfahrung. Ein weiterer Vorteil: Da alle Dienstleistungen weitgehend auf Stückpreisbasis abgerechnet werden, fallen nur Kosten für tatsächlich geleistete Arbeiten an. Für die Organisationen heißt das: Die Kosten sind gut budgetierbar und transparent. Spitzenzeiten können ohne zusätzlichen Personalaufwand gemanagt werden. Es lohnt also, sich vor der Anschaffung einer eigenen Datenbank unverbindlich über die Vorteile des Outsourcings zu informieren.

Themenfelder

Weitere Artikel zum Thema:

Eine gelungene Verbindung von Empirie und Erfahrungswissen   Fast 20 Jahre haben die Fundraiserinnen und Fundraiser im deutschsprachigen Raum auf eine neue Gesamtdarstellung des „Data-Driven-Fundraising“ warten müssen – das Buch von Peter Rosegger/Helga Schneider/Hans-Josef Hönig aus dem Jahr 2000 gibt es nicht einmal mehr im Antiquariat. Der Mathematiker und Sozialwissenschaftler Andreas Berg hat mit seiner […]

Zum Artikel

Auf Spenderreise mit den Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel   Bukarest, 26. Oktober 2017, kurz vor Mitternacht. Internationaler Flughafen Henri Coanda. Winfried Meilwes, Fundraiser der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel, hat ein Problem. Zusammen mit Schwester Adelgundis Pastusiak, der leitenden Fundraiserin der Schwestern, ist er gerade mit einer 15-köpfigen Reisegruppe gelandet, bis auf […]

Zum Artikel

Gezielt eingesetzt erhöhen sie die Responsequote deutlich   Man sagt, kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Dieser Grundsatz steht oft hinter dem Versenden von Give-Aways in Mailings. Jedes Give-Away wird mit einer klaren Erwartung auf die Post gegeben: Ich gebe dir etwas – und dafür spendest du. Soweit, so einfach. Nur leider geht diese Rechnung nur […]

Zum Artikel